Liebe Fahrschüler/innen,
gemäß den Beschlüssen vom Bund und Ländern gelten seit dem 02.09.2021 landesweit strengere Schutzmaßnahmen im Bezug auf die Fahrausbildung.
Was bedeutet das für Euch?
Für Fahrstunden sowie für die Teilnahme am theoretischen Unterricht gilt die sogenannte 3G-Regel bei einer Inzidenz von höher als 35, sprich Ihr müsst nachweisen, dass Ihr entweder
✅geimpft
✅genesen
✅oder getestet seid (PCR max. 48h/ Antigen – Schnelltest 24h alt)
Die 3G-Regel gilt nicht für die theoretische Prüfung und auch nicht für die praktische Prüfung.
✅Schulpflichtige Jugendliche mit Schülerausweis gelten aufgrund Ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Person. Ein Schülernachweis ist als Nachweis des Negativtests ausreichend.
Unabhängig von den Regelungen ist das Tragen einer FFP2 / medizinischen Maske in Innenräumen bzw. im Auto weiterhin Pflicht.
Bei Fragen könnt Ihr Euch gerne bei uns im Büro melden!